HILFE Ärger in der Männer WG

Zusammengewöhnung ist nicht einfach...

Moderator: malthesa

HILFE Ärger in der Männer WG

Beitragvon bugsbunny » 14.08.2009, 05:55

Hallo Leute,
habe seit mehreren Monaten 6 Renner in einer Männer WG. Funktionierte bisher total problemlos aber seit vorgestern gehts in dem Käfig rund das ist unvorstellbar. Wie es aussieht jagen die anderen einen der Grauen, der arme Zwuck quieckt wie ein Junges und sein Herz rast. Er sieht total fertig aus, aber keiner der Herrn hat eine Verletzung aber die fliegen oft gegen die Kunststoffscheibe dass mir ganz anders wird. Es hat sich überhaupt nichts geändert, was ist denn da los? :cry: :cry: :cry:

Bitte dringend um Hilfe, bin hilflos und er tut mir so leid
bugsbunny
 
Beiträge: 27
Registriert: 13.02.2009, 19:20
Wohnort: Obsteig - Tirol

Beitragvon summerday » 14.08.2009, 15:41

Hallo!

6 Renner in einer Gruppe ist schon ziemlich viel. Da kommt es schnell mal zu Reibereien.

Ich würde dir raten, die Gruppe aufzuteilen. Je nachdem mit wem sich der Gejagte am besten versteht. Das kannst du ausprobieren indem du den Gejagten mit jedem mal extra wohinsetzt (nicht zu klein, denn da verträgt sich vermutlich jeder mit jedem wieder halbwegs).

Es wäre vielleicht klug, ihn mit nur einem anderen zusammenzusetzen. Zweiergruppen sind die stabilsten.

Dann kannst du nämlich auch die verbleibenden 4 im Fall der Fälle nochmal in zwei Zweiergruppen teilen.

Ich würde schnell handeln bevor es noch Verletzungen gibt. Wenn du die 6 neu vergesellschaftest, würde das vielleicht erstmal klappen. Aber auf Dauer schätz ich würd es ziemlich sicher wieder zu Streit kommen. Deshalb gleich trennen. So ein Stress kann durchaus auch ohne äußerliche Verletzungen tödlich enden.

Hoffentlich hast du genug Platz. Sonst überleg bitte, die "überzähligen" abzugeben...

lg, Lena
Benutzeravatar
summerday
 
Beiträge: 197
Registriert: 20.03.2005, 10:23
Wohnort: Wien

Beitragvon bugsbunny » 15.08.2009, 18:41

Tja, leider schon zu spät deine Warnung - die fünf haben den anderen schön hergenommen - es ist überall Blut im Käfig, wir haben ihn nun in das Eingewöhnungsaqua gesetzt, er frisst, säuft und sieht bis auf seinen "Hintern" gut aus. Wieso alle 5 den gejagt haben weiß ich nicht. Noch mehr (aus einem Käfig bei der Tochter sind inzwischen einer bei uns und 3 bei der Tochter geworden) geht einfach nicht. Wir konnten schon unsere Jungen kaum vermitteln also wird abgeben auch unmöglich werden. Die Tochter hat noch einen Käfig mit 2 Jungs, entweder versuchen wir ihn dort einzugewöhnen (sind noch ganz junge Jungs) oder ich trenne den jetzigen Käfig ab versuche einen der anderen Jungs zu ihn zu tun.
Ich frag mich nur warum? Jetzt sind die 6 schon mehrere Monate zusammen im Käfig und es gab nie auch nur ein geringstes Problem :evil:
bugsbunny
 
Beiträge: 27
Registriert: 13.02.2009, 19:20
Wohnort: Obsteig - Tirol

Beitragvon summerday » 15.08.2009, 21:00

Warum sowas passiert ist kaum zu beantworten. Aber es passiert oft erst nach ein paar Monaten, manchmal auch erst nach Jahren dass sich größere Gruppen (ab 3 Tieren) zerstreiten. Und dann wird es auch schnell mal blutig.

Zu den anderen zurück wird er wohl nicht mehr können, jetzt muss er ja auch erstmal seine Verletzungen heilen lassen. Nach Möglichkeit solltest du auch zu einem TA gehen, damit er AB bekommt, nicht dass sich die Wunden infizieren. Er sollte übrigens solange er Wunden hat nur auf Küchenpapier gehalten werden.

Wie jung sind denn diese zwei Jungs? Wenn sie nicht älter als 10 Wochen alt sind, kannst du den Verletzten relativ einfach dazusetzen (mit Hilfe der Kleinraummethode-Vergesellschaftung). Sind sie älter musst du sie mit einem Trenngitter vergesellschaften.

Ob das mit einem von den 5 Jungs noch klappt ist halt fraglich. Vor allem jetzt wo er schon verletzt ist, kann das gefährlich werden. Aber wenn du das Gefühl hast, dass es funktionieren könnte, kannst du es mit der Kleinraummethode versuchen, also sie zu zweit auf sehr kleinen Raum setzen. Manchmal vertragen sich auch Renner, die sich vorher noch gebissen haben, dort wieder tadellos.

Und du solltest dich darauf einstellen, dass dieser Streit in der großen Gruppe wohl nicht der letzte gewesen sein wird. Es kann morgen oder erst in einem Jahr passieren, aber die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass die Gruppe nicht dauerhaft Bestand hat.
Also solltest du dir Gedanken machen, was du machst wenn sowas nochmal passiert. Irgendwo in Tirol wirds ja wohl ein Tierheim geben. Dort kannst du sie zur Not ja auch unterbringen wenn du niemanden findest, der sie dir abnimmt.

lg, und Kopf hoch!
Lena
Benutzeravatar
summerday
 
Beiträge: 197
Registriert: 20.03.2005, 10:23
Wohnort: Wien

Beitragvon Vechy » 16.08.2009, 07:46

das selbe ist bei meinen 3 rennern auch passiert
nach ca. einem jahr haben die zwei größeren machtkämpfe gemacht.
dann haben wir den käfig mit einem trenngitter geteilt.
danach haben wir sie wieder zusammen gesetzt und dann hat es geklappt.
nur leider mussten die zwei operiert werden, weil die duftdrüse entzündet war.
der eine hat es überlebt und der andere starb 2 monate nach der operation

lg viki
Vechy
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.08.2009, 20:10
Wohnort: wien 12

Beitragvon Mäuschen18 » 17.08.2009, 22:35

bei meiner 4er gruppe is genau das gleiche passiert.... haben fast 2 jahren ohne probleme zusammengelebt... und auf ein mal sind 3 auf einen losgegangen.... naja ich hab sie dann 2-2 getrennt..... das hat total gut funktioniert.... seit dem is ruhe im aqua...
warum das plötzlich so war... keine ahnung.....
Mäuschen18
 
Beiträge: 44
Registriert: 26.08.2008, 10:54
Wohnort: Wien


Zurück zu GESELLSCHAFTSRAUM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron