6 Männchen beginnen zu beißen - Bitte um Hilfe und Tipps

Zusammengewöhnung ist nicht einfach...

Moderator: malthesa

6 Männchen beginnen zu beißen - Bitte um Hilfe und Tipps

Beitragvon Daniela2409 » 28.12.2011, 14:46

Ich habe 6 männliche Wüstenrennmäuse, ein Vater und 5 Söhne. Bis vor 2 Tagen haben sich alle gute verstanden. Sie haben auch oft alle gemeinsam auf einem Haufen geschlafen. Es gab zwar vorher manchmal "Besteigungen", aber die waren sehr friedlich und nicht ständig.

Letztes Wochenende war ich 1,5 Tage weg (normalerweise bin ich oder ein Mäusesitter jeden Tag da). Ich hatte den Mäusen ausreichend Futter gegeben (Es war auch noch bisschen Futter da als ich wieder kam.). Leider musste ich dennoch 2 Männchen, Vater + 1 Sohn verletzt vorfinden. Sie hatten blutige Bisswunden, v.a. der Sohn. Nach einer Erstversorgung der Wunden war ich bereits beim Tierarzt. Die Wunden sind schon fast alle verheilt, die beiden sind nur noch bisschen unfit vom Medikament und der Sohn noch recht verschreckt. Aber es musste nichts genäht werden oder so.

Gestern dachte ich, dass alles passt, weil Vater + Sohn normal nebeneinader fraßen + es keine weiteren "Ausschreitungen" gab. Zur Sicherheit habe ich über Nacht den Käfig verkleinert, weil ich schon oft gelesen habe, dass man das bei Streitereien machen soll.

Heute in der früh jedoch gab es plötzlich wieder Gerangel. Diesmal jedoch von einem Dritten, der den Sohn immer wieder attackierte und dieser daraufhin wegflitzte. Es gab kein Wunden, aber ein häufiges Herumgeflitze im Käfig. Insgesamt war das nicht friedlich, der Dritte klapperte mit dem Gebiss und wedelte ganz schnell mit dem Schwanz, er verhielt sich insgesamt recht aggressiv und angriffslustig. Ich habe jetzt wieder den Käfig vergrößert.

Derzeit schlafen wieder alle friedlich. Aber ich befürchte, dass es mit Rangeleien und ev. Bissen weitergehen wird. Ich mache mir ernsthafte Sorgen, dass hier noch etwas Gröberes passieren kann (oder nochmals Bisse). Ich bin ja auch nicht ständig zu Hause um notfalls eingreifen zu können.

Habt ihr Tipps wie man hier wieder Ruhe in die Gruppe reinbringen kann? Ich weiß dass es schwierig ist mit größeren Gruppen, aber bisher hat es wirklich super geklappt und gab nie Probleme. Und, wenn es ernst wird und ich sie trennen muss, welche Trennungskonstellation würdet ihr vorschlagen? 3-3 oder 2-4 und in welche der Gruppe den älteren Vater?

Ich bin wirklich für jeden Ratschlag oder jede Erfahrung diesbezüglich dankbar.

Zuletzt noch ein paar zusätzliche Infos: Ich habe einen sehr großen Käfig, ca. 1,8 Meter hoch und von der Stellfläche ca. Standardaqua. Sie haben Einstreu, mehrere Häuschen, Heu, Nagematerial, Laufrad, Sandbäder usw. Wie alt die Mäuse genau sind, weiß ich leider nicht. Ich habe sie seit ca. 1,5 Jahren und da waren die Söhne schon ziemlich ausgewachsen. Ich schätze, dass die Söhne ca. 2 Jahre alt sind (wobei ev. aus unterschiedlichen Würfen) und der Vater ca. 2,5 bis 3,5 Jahre alt ist.

LG Daniela
Daniela2409
 
Beiträge: 2
Registriert: 26.12.2008, 10:53

Zurück zu GESELLSCHAFTSRAUM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron