Blutige Beißattacke - was nun???? Hilfe...

Zusammengewöhnung ist nicht einfach...

Moderator: malthesa

Blutige Beißattacke - was nun???? Hilfe...

Beitragvon Sabrina » 18.03.2011, 22:01

Hallo!
War total geschockt als ich heute Abend nach Hause gekommen bin - finde meine beiden Mäuschen mit blut verschmiertem Fell und zahlreichen Bisswunden am Hals und den Pfoten und Kratzern auf der Nase. Beide sind Schwestern - 1 1/2 Jahre und teilen sich bisher immer friedlich ein großes Aqua. Bis dato gab es keine ernstgemeinten Streiterein - lediglich ein bisschen Gerangel wenn sie "rollig" waren - aber es wurde nie gebissen oder durch den Käfig gejagt.
Habe beide gleich getrennt - und bin mit ihnen zum Tierarzt - der hat ihnen ein Antibiotikum gespritzt.
Wieder ab nach Hause habe ich sie nun in einen kleinen spartanisch eingerichteten Käfig nur mit Küchenrollen gesetzt - aber natürlich unter Kontrolle - sie haben Schmerzen das sieht man - fressen und trinken aber. Aber sie ignorieren sich ziemlich - jede Maus sitzt in einem Eck. Hin und wieder "laufen sie sich über den Weg" - da passiert nichts.
Wenn wir dann schlafen gehen - werde ich sie wieder trennen, weil ich echt keine Ahnung habe was ihnen sonst einfällt.

Abgesehen von meiner riesigen Sorge, dass es ihnen hoffentlich bald gesundheitlich wieder gut geht und die Bisse gut verheilen mache ich mir natürlich Gedanken ob sie sich nie wieder verstehen und/oder sowas nochmal vorkommt. :cry:

Aber was soll ich denn nun tun? Ich bin grad echt überfragt. Grad bei ner 2er Gruppe. Hat wer von euch Tipps oder Vorschläge.
Nachdem ich berufstätig bin, ist das leider auch nicht so leicht sie unter Tags zu beobachten....hilfe.....

Danke für eure Hilfe!

Lg Sabrina
Meine Süßen - Keksi * Jänner 2012, Daenerys und Arya * 1.Mai 2014
Cookie *Jänner 2012 + 30.6.2014, Bella * 8.12.2009 + 23.9.2012, Alice * 8.12.2009 + 14.2.2012, Belzebub * 13.10.2006 + 16.9.2010 und Krümelinchen * 13.10.2006 + 2.2.2010 :-(
Benutzeravatar
Sabrina
 
Beiträge: 86
Registriert: 30.11.2006, 21:48
Wohnort: Wien

Re: Blutige Beißattacke - was nun???? Hilfe...

Beitragvon Caravaggio » 19.03.2011, 14:39

Hallo,

hast du das kleine Aqua mit Trenngitter?
Wenn würde ich nur mit Trenngitter trennen und sie nicht komplett auseinander setzen, denn das hat vermutlich bei uns dazu geführt, dass wir sie später auch mit Trenngitter nicht mehr vergesellschaften konnten.
Vielleicht schaffst du es ja heute noch eine einfache Konstruktion zu bauen, falls du keine hast, damit sie den "Familiengeruch" nicht komplett verlieren...

schöne Grüße und viel Glück
Wenn die Menschen nur über das sprechen würden, was sie begreifen,
würde es auf unserer Erde sehr still sein...
Albert Einstein
Caravaggio
 
Beiträge: 46
Registriert: 04.07.2009, 19:41
Wohnort: Tirol

Re: Blutige Beißattacke - was nun???? Hilfe...

Beitragvon Sabrina » 19.03.2011, 19:04

Hallo!
Leider nein - habe kein Trenngitter. Habe aber beide Käfige nebeneinander gestellt.
Heute in der Früh hatte ich sie kurz zusammen - dann den Tag wieder getrennt, da wir nicht daheim waren. Und jetzt sind sie wieder zusammen - aktuell liegen beide in einem Häuschen und es ist Ruhe.
Aber ich habe halt keine Ahnung ob ich dem Frieden trauen kann.
Wie soll ich denn nun weiter machen?
Wann soll ich sie denn wieder in ihr großes Aqua setzen????? :?

Lg Sabrina
Meine Süßen - Keksi * Jänner 2012, Daenerys und Arya * 1.Mai 2014
Cookie *Jänner 2012 + 30.6.2014, Bella * 8.12.2009 + 23.9.2012, Alice * 8.12.2009 + 14.2.2012, Belzebub * 13.10.2006 + 16.9.2010 und Krümelinchen * 13.10.2006 + 2.2.2010 :-(
Benutzeravatar
Sabrina
 
Beiträge: 86
Registriert: 30.11.2006, 21:48
Wohnort: Wien

Re: Blutige Beißattacke - was nun???? Hilfe...

Beitragvon Caravaggio » 20.03.2011, 18:50

Hallo,

also meiner Erfahrung nach würde ich sie einige Tage im Kleinen lassen, frag mich nicht warum, aber irgendwie wächst da die Kameradschaft wieder.
Hast du niemanden, der evtl unter eurer Arbeitszeit ein Aug drauf werfen kann?
Ich hatte auch immer ein ungutes Gefühl, aber es ist Gott sei Dank im Kleinen nie was gewesen.

Meine zwei Raufbolde habe ich kastrieren lassen, dadurch haben sich wohl auch ihre Hormone gelegt und sie sind nicht mehr so aggresiv miteinander.
Aber ich weiß nicht wie das bei Mädels ist.
Ist jetzt auch nur reine Vermutung von mir - wegen der Hormone.
Bei meinen wars 3x jeweils mit einem Monat Abstand und danach eigentlich wieder normales gekuschel, daher mein Verdacht, dass da evtl.die Hormone mitspielen.

Seit sie kastriert sind hatte ich noch keinen weiteren Vorfall - kann natürlich auch Zufall sein, aber...
Wenn die Menschen nur über das sprechen würden, was sie begreifen,
würde es auf unserer Erde sehr still sein...
Albert Einstein
Caravaggio
 
Beiträge: 46
Registriert: 04.07.2009, 19:41
Wohnort: Tirol

Re: Blutige Beißattacke - was nun???? Hilfe...

Beitragvon Sabrina » 31.07.2011, 13:54

Hallo!

Nun mal ein kleines Update als Hilfe für andere - die vielleicht auch mal das gleiche Problem haben.

Habe den Käfig zuerst mal auf 1 /3 reduziert - mit dem Laufrad drinnen und einem Häuschen - unten natürlich Einstreu zum Buddeln. Den Tipp habe ich u.a. auch von Malthesa bekommen. Einrichtung absolut reduzieren und den Platz auch - damit sie sozusagen gezwungen sind sich miteinander zu beschäftigen. Fkt. natürlich nur wenn "noch Hoffnung besteht".
So haben sie mehrere Wochen lang gelebt - dann hab ich wirklich langsam angefangen ihnen cm für cm dazuzugeben. Nach ca. 2 Monaten hatten sie dann 2/3 der ursprünglichen Größe - aber immer noch mit "nur" einem Häuschen.
Und noch 1 Monat später haben sie nun wieder den ganzen Käfig bekommen. Bis dato "klopfaufHolz" ist alles ok. Man merkt zwar schon, dass wenn sie rollig sind - dass sie ein bissi zickig sind - aber dann verschwindet eine Maus ins Haus (das dürfte neutrales Territorium sein) und alles ist gut.
Natürlich haben mir die beiden die erste Zeit total leid getan - aber was soll man machen - wenns echt nicht anders geht.....

Lg Sabrina
Meine Süßen - Keksi * Jänner 2012, Daenerys und Arya * 1.Mai 2014
Cookie *Jänner 2012 + 30.6.2014, Bella * 8.12.2009 + 23.9.2012, Alice * 8.12.2009 + 14.2.2012, Belzebub * 13.10.2006 + 16.9.2010 und Krümelinchen * 13.10.2006 + 2.2.2010 :-(
Benutzeravatar
Sabrina
 
Beiträge: 86
Registriert: 30.11.2006, 21:48
Wohnort: Wien

Re: Blutige Beißattacke - was nun???? Hilfe...

Beitragvon Henriette34 » 01.09.2011, 10:14

Hey!

Nach deinem ersten Post war ich ja echt schon etwas geschockt. Sehr gut, dass das nun ein halbwegs gutes Ende genommen hat und ich hoffe sehr, dass das nicht noch einmal passiert!
Hoffentlich muss ich sowas nicht mal erleben, wenn ich Abends nach Hause komme!

Liebe Grüße!
Henriette34
 
Beiträge: 13
Registriert: 08.08.2011, 16:23


Zurück zu GESELLSCHAFTSRAUM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron