Frage zur Dauer der Vergesellschaftung

Zusammengewöhnung ist nicht einfach...

Moderator: malthesa

Frage zur Dauer der Vergesellschaftung

Beitragvon Sabrina » 13.07.2014, 12:51

Hallo!

Ich bin gerade dabei meine 2 1/2 jährige Keksi mit 2 10 Wochen alten Mausis Arya und Daenerys (ebenfalls Weibchen) zu vergesellschaften.
Seit 6 Tagen habe ich sie nun in ein kleineres Aqua mit Trenngtter gesetzt - lediglich mit Einstreu, Heu, Wasser und Futter. Der Erstkontakt durchs Trenngitter war denke ich soweit ok - schnuppern und nagen am Gitter. Eine der beiden kleinen Mausis hat allerdings rübergefiebst. Aber so keine eindeutigen Anzeichen von Aggression.
Ich habe ihnen ein Sandbad angeboten - und dieses immer hin und her gewechselt.
Ebenfalls habe ich die Mausis jeden Tag umgesetzt - es wurde dann das "neue" Gebiet erkundet. Sie haben aber auch immer im gebauten Nest der anderen geschlafen.
Die letzen 2 Tage haben wir beim Seite wechseln die Mausis kurz aneinander schnuppern lassen - soweit keine böse Reaktion.

Gestern haben wir dann den Versuch gewagt und haben das Trenngitter hochgezogen. Und da bräuchte ich jetzt bitte eure Hilfe bei der Interpretation der Verhaltensweisen.
Trenngitter ging hoch - neugieriges erkunden. Dann ging das beschnüffeln los. Aufgefallen ist mir dabei, dass als eine der beiden Kleinen bei meiner Keksi hintenrum schnupperte - diese die Augen schloss und sich nicht bewegte. Als dann die andere dazu kam ist sie kurz weg, um sich woanders hinzusetzen (wurde ihr das zuviel?). Eine der beiden Kleinen (sorry aber die sind beide komplett schwarz....noch schwer zu unterscheiden) hat dann wieder laut gefiebst und ist hin zum Schnuppern - da "versteifte" sich Keksi sichtlich mit offenen Augen und bewegte sich nicht.

Ich weiß nun nicht - was könnte das fiebsen bedeuten? Klingt das positiv oder eher nicht so?
Und warum versteift sich Keksi so?
Ich weiß halt nicht ob das nur die Ruhe vor dem Sturm war...... hab sie dann wieder getrennt - weil so ganz harmonisch hat das eben nicht ausgesehen.

Ich kenne dieses fiebsen von meinen vorherigen Mausi eben nicht - und weiß nicht ob das gut oder schlecht ist (macht auch nur eine der beiden Kleinen).
Dummerweise habe ich mir auch nicht gemerkt - wie lange ich bei der letzten Vergesellschaftung gewartet habe, um damals eine gleiche Konstelation (älteres Weibchen mit 2 Babys) dann zusammenzusetzen.

Wie lange meint ihr soll ich sie noch mit Trenngitter (mit täglichem Wechsel) belassen?
Habe gelesen man soll auch nicht tausend Versuche machen - mit zusammensetzen und wieder trennen.

Heute hat beim Seitenwechsel Keksi übrigens das Nest der anderen zerstört, weil sie das Streu wegbuddeln wollte. Keine AHnung ob das was bedeutet. Mit Sicherheit ist ihr absolut fad in dem kleinen Aqua......

Danke für eure Hilfe!

LG Sabrina
Meine Süßen - Keksi * Jänner 2012, Daenerys und Arya * 1.Mai 2014
Cookie *Jänner 2012 + 30.6.2014, Bella * 8.12.2009 + 23.9.2012, Alice * 8.12.2009 + 14.2.2012, Belzebub * 13.10.2006 + 16.9.2010 und Krümelinchen * 13.10.2006 + 2.2.2010 :-(
Benutzeravatar
Sabrina
 
Beiträge: 86
Registriert: 30.11.2006, 21:48
Wohnort: Wien

Zurück zu GESELLSCHAFTSRAUM

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron