Hallo aus Vorarlberg bzw. Tirol!

Neue Mitglieder machen hier auf sich aufmerksam

Moderatoren: malthesa, babra

Re: Hallo aus Vorarlberg bzw. Tirol!

Beitragvon munin » 19.01.2012, 22:09

hey!
jaja, die musa ist recht fertig, aber schaut sich das neue zuhause schon an. ihre augen waren heute wieder verpickt, also sauber gemacht, damit sie das neue zuhause auch sieht. :shock:
inzwischen war der schatzi schon alles anschaun.
wegen dem eiweiß: rennsen kommen ja aus eher kargen gegenden, da wär doch eher light-kost angebracht. ich mein, wenn sie's angeboten kriegen, werden sie natürlich dickmacher essen. wer würde das nicht :lol: ?
im internet stand was von 1-2x pro woche tierisches eiweiß. das müsste echt genügen. weiß ja nicht, wie viel mehlwürmer und co da im futter ist..und wenn dann noch kürbis-oder sonnenblumenkerne in mengen drin sind, hast du bald kugelmäuse hehe
nein, ernsthaft.
ähm, wegen des nagesteines, den würd ich raustun. futter ist ausgewogen, nagesteine und salzlecksteine braucht kein viech!! die pressheusachen mögen meine auch nicht, da haben sie lieber heu in reinform.
hey, meine mäuschen graben die gurke auch immer ein: wenn das streu das wasser aus der gurke aufgesaugt hat graben sie die wieder aus und lutschen drauf rum...ist wohl rennmaus-art...
dass einer maus die zähne abbrechen, ist eher außergewöhnlich. kommt nicht bei jeder vor. ist das gleiche beim erblinden (nur ein beispiel!!) manche werdens, manche nicht. oder fettleibigkeit: manche werden dick, andere nicht.
also kopf hoch.
lg, die betty
munin
 
Beiträge: 28
Registriert: 04.11.2011, 03:20

Re: Hallo aus Vorarlberg bzw. Tirol!

Beitragvon Mythician » 20.01.2012, 10:08

Hey!

Nein, also Sonnenblumenkerne und dergleichen ist garnix drinn zum Glück. Sie fressen die Mehlwürmer und Heimchen auch nicht immer, wahrscheinlich immer nur dann, wenn sie es wirklich brauchen und von denen sind nur ganz wenige drinn. Gurke eingraben, aussaugen lassen und ablutschen? Klingt ja lecker.. Naja meine haben sich mit der Melone angefreundet. Zuerst keine Beachtung, dann probieren und heute ist sie ganz weg. (Hoffe mal, dass sie gefressen und nicht eingegraben wurde, aber da gestern Abend nur noch ganz wenig übrig war, bin ich da guter Dinge x))

In letzter Zeit rangeln sie ziemlich oft. Halt nicht wirklich brutal, dass es Wunden gibt und so. Sie jagen sich auch nicht. Vllt verstehe ich das auch nur falsch und das ist nur Spielen. Sie stehen sich gegenüber und versuchen sich gegenseitig in den Kiefer zu "beißen" (schaut zumindest so aus). Meistens liegt dann eine auf dem Rücken und die andre steht drüber. Dann hören sie auf.

Die eine hat gestern ein ganz komisches Geräusch gemacht. Ich dachte zuerst, dass irgendein elektrisches Gerät kaputt ist, weils immer so geklopft hat. Dann hab ich mal in den Stall geschaut und da ist sie drinn gesessen und hat wie ein dunkles Klopfen von sich gegeben. Aber nicht mit den Beinchen, man hat richtig gesehen, wie sie sich aufplustert und die Luft ablässt, um dieses Geräusch zu machen. Hat sie ein paar Minuten gemacht und dann weiter gebuddelt. Eine Ahnung was das sein könnte? *ratlos*

Den Nagestein rausnehmen? Ich weiß nicht, sie nagen aber ziemlich oft dran, der ist schon ganz klein. Und mir ist ehrlich gesagt lieber, sie nagen den kaputt, als die Einrichtung. Ist da irgendwas drinn, was sie nicht haben dürfen? Dann hol ich ihn sofort raus.

Hab noch eine Frage. Hab letzte Woche das Terrarium gesäubert. In der Tierhandlung hatte mir die Verkäuferin als Einstreu so ein Maiszeug gegeben. Das riecht aber nach ein paar Tagen schon wieder ziemliche streng (liegt wahrscheinlich auch an der schlechten Belüftung in Terrarien). Auf der Startseite von rennmaus.at habe ich genau das auch gelesen. Dort ist immer die Sprache von Kleintierstreu, es wird aber nicht näher beschrieben, was damit gemeint ist. Habe meinen jetzt schichtenweise von diesem Maisstreu und Sägespäne reingetan, aber Tunnelbauen geht da drinn nicht wirklich. Jetzt wollt ich mal fragen, ob du vllt weißt, was mit diesem Kleintierstreu gemeint ist?

Liebe Grüße, Melanie
Mythician
 
Beiträge: 13
Registriert: 13.01.2012, 17:13

Re: Hallo aus Vorarlberg bzw. Tirol!

Beitragvon munin » 20.01.2012, 12:08

hey!
freut mich, wenn deine kleinen die melone für sich entdeckt haben.
mit dem getrommel ist das so ne sache...also ein bisschen abfangen spielen und wenn einer den anderen umdreht, das gehört dazu, damit wird die rangfolge ausgemacht. der, der unten liegt, ist "unterlegen", nona. 8) logo, gell?
das trommeln, also dann bin ich mir auch nicht ganz sicher. einerseits wars bei meinen immer eine art "AUFPASSEN!"-Signal, mit dem einer den anderen warnt. entschuldige den saublöden vergleich, aber mir fällt jetzt nur ein: wickie schlägt den gong, damit alle im dorf wissen, dass etwas passiert ist, zb: ein feuer ist ausgebrochen.
muss aber nicht unbedingt ein negatives zeichen sein. könnte auch sein: alle herkommen, es gibt melone!
manchmal wars aber auch ein warnen wie: bleib weg von dem haus, da sitz ICH jetzt drauf.
aufpassen würd ich allerdings, wenn du fiepsen hörst, das war bei meinen immer der moment, wo abfangen spielen in revier verteidigen zwischen meinen rennsen angefangen hat. dann musste ich wieder separieren, mit trenngitter...hin-und hersetzen...der ganze käse. aber das MUSS ja nicht vorkommen. bei meinen wars wegen der instabilen 3er gruppe.
die müssen sich natürlich schon ausmachen, wer der capo ist und wer der vize :lol:
kann dir aber nicht sagen, ob es da ein bestimmtes alter gibt, wo die rennmaus quasi vom kind zum aufmüpfigen jugendlichen, zum selbstbestimmten erwachsenen wird oder so..könnt ich mir schon vorstellen. hatte eigentlich bis auf eine mama mit baby immer ausgewachsene tiere.

mit kleintierstreu sind meines wissens nach immer sägespäne gemeint. ist eigentlich am gebräuchlisten. wir haben lange gesucht, bis wir ein gutes gefunden haben. die meisten sind ganz minipitziklein geschnitten und stauben furchtbar, das ist natürlich schlecht für die kleinen und zum gänge graben auch net zu verwenden. unser favorit heißt "alpenspan", das vertreibt genau ein geschäft in graz, das ist supergroß geschnitten, staubt fast nicht...allerdings gibts davon bei uns nur die 500 Liter = 20kg packung (quasi Pferdegröße), macht aber nix, wir brauchen bei unserem ganzen Viechzeugs eh ca. 1 Packung in der Woche uffz
kannst aber auch baumwolleinstreu (vorsicht: mottenbefall wenns schon länger liegt) oder maisstreu, hanfeinstreu oder sonstwas nehmen. zum buddeln sind sägespäne mit stroh oder so aber am besten, da gehn sich super gänge drin aus!

hab grad nochmal in deinem post gelesen und erst jetzt gesehen, dass du geschrieben hast, dass die das geräusch nicht mit den pfoten machen: dann wirds wohl zähneknattern sein. das ist eine abwehrgebärde. was macht die 2. maus, wenn die 1. knattert? ich muss dazusagen, ich kenn das eigentlich nur von den ratzen, meine renner haben das noch nie gemacht...
es könnt aber auch zähne schleifen sein, quasi wieder scharf machen zum sachen zernagen.

im nagestein ist recht viel kalk, das brauchen die echt nicht. da ist besser, du legst ihnen ein paar zweige, klorollen usw. rein! genauso unnütz sind nagerkolben, die enthalten meist sehr viel zucker, da hilft das ganze "futter erarbeiten" nix.
lg, die betty
munin
 
Beiträge: 28
Registriert: 04.11.2011, 03:20

Re: Hallo aus Vorarlberg bzw. Tirol!

Beitragvon Mythician » 21.01.2012, 09:31

Hey!

Danke für die vielen Erklärungen. Ja also fiepsen tun sie schon beide.. und das relativ oft. Aber dann sitzen sie beide jeweils in einer Ecke des Käfigs und fiepsen um die Wette. Ich hoffe bzw. glaube nicht, dass das negativ ist. Wahrscheinlich kommunizieren sie nur.

Das mit der Rangordnung hab ich mir auch schon gedacht. Nur blöd, dass ich die beiden nicht auseinanderkenne, sonst könnte ich mir merken, wer die Oberhand hat und auch dementsprechend darauf reagieren (beim Futter aus der Hand geben und so). Aber da sind sie ziemlich gleichgestellt glaub ich. Wenn ich ihnen was hinhalte, fressen sie meistens beide dran rum, nur manchmal kommt es vor, dass die eine die andere "zurechtweist" und sie verjagt.

Was ich ganz lustig fand: Am Anfang haben sich beide immer ein Futterteil geschnappt und sind an verschiedene Ecken gegangen zum Fressen (eine saß zB immer im Sandglas und die andere im Haus). Aber gestern hab ich ihnen wieder mal was gegeben und sie sind beide ins Häuschen verschwunden und haben zusammen gefressen. Das ist doch ungewöhnlich nicht? Bis jetzt hab ich nämlich immer nur gelesen, dass sie es ganz normal sei, wenn sie in verschiedene Ecken verschwinden.

Ah gut, dann bin ich ja beruhigt mit den Sägespänen. Was mir aufgefallen ist: Je mehr Heuanteil in der Streu ist, umso besser lassen sich Höhlen und Gänge graben. Deswegen bekommen sie von mir auch täglich eine Ladung Heu.

Musste jetzt das Häuschen doch austauschen. Hab ihnen wieder das gegeben, das sie vorher hatten (schaut noch nicht so schlimm aus), aber sie nehmen es nicht an. Ich habe den Verdacht, dass sie nur auf die ganz kleinen, engen Häuschen stehen, weil sie die nicht mehr so ausfüllen müssen, damits schön eng und kuschelig ist. Jetzt haben sie sich ihr Nest direkt neben dem Eingang ins Häuschen gebaut. Na... wems hilft xD

Zähneklappern... Das ist doch eine Drohgebärde? Also die andere Maus hat sich garnicht darum gekümmert. Sie hat weiter gefressen während die andere so einen Lärm gemacht hat.

Liebe Grüße, Melanie
Mythician
 
Beiträge: 13
Registriert: 13.01.2012, 17:13

Re: Hallo aus Vorarlberg bzw. Tirol!

Beitragvon munin » 21.01.2012, 14:16

huhu!
ja langsam wärs schön, wenn auch mal jemand anderes seinen senf dazu gibt. . . bin ja net so der rennmaus-experte.
was ich dir da schreib sind ja nur meine beobachtungen, find ich aber komisch, dass deine zum fressen ins selbe haus verschwinden...sehr eigenartig :lol:
also das fiepsen, das ich meine hat eigentlich immer nur stattgefunden, wenn sie direkt nebeneinandersaßen. wenn einer so nah am anderen fiept, heißt das für mich: rück mir nicht auf die pelle.

wegen der häuschen: hatte letztens im bauhaus ein super teil gefunden! 3 euro irgendwas, eine holzkiste mit grifflöchern link und rechts (gerade so, dass ne maus reinhuschen kann) und der deckel zum aufklappen. unbehandelt! wird sehr gerne genützt. stand ganz hinten bei den zuschnitthölzern. da kann man echt nicht meckern. die größe war so 25x20 cm und vielleicht höhe 15. welches hattest du ihnen denn reingestellt?

wenn der eingang beim haus zu groß ist, sind sie auch net so gern drin, weil dann könnten ja FEINDE reinkommen, die größer sind als einer selbst. und dann ist es auch nicht soo finster drin.

vielleicht weiß die maus ja auch, dass die andere mit dem zähneklappern dich meint?! nene, das war jetzt ein bissi weit hergeholt. dann wars vielleicht nur zähne schleifen.
soda, dann geh ich wieder arbeiten. pause vorbei :cry:
munin
 
Beiträge: 28
Registriert: 04.11.2011, 03:20

Re: Hallo aus Vorarlberg bzw. Tirol!

Beitragvon Caravaggio » 21.01.2012, 17:54

Hi Zusammen,

meine fiepen zum Beispiel auch, wenn sie beide im "Ausgangsbereich sitzen"...also auch s eine art " Mach mal Platz fieperei"...Da meine ja täglich Freilauf bekommen, passiert das meistens, wenn ihr "Türchen in die Freiheit" noch verschlossen ist, sie aber schon beide davorsitzen und unbedingt rausdrängen wollen.
Das klingt dann manchmal als hätte ich Vögelchen im Käfig :)

Was ist das für eine Maisstreu? Sind das die komischen Kugeln? Eine meiner Mäuse hat darauf vermutlich allergisch reagiert und hat beim Luftholen "geklackert" - trotz Streutausch und Aufbauspritze bzw. irgendwas zum einflösen hat sie es nicht mehr geschafft, meine kleine tapfere Maus.

Das "aufplustern" haben sie bei mir nur, wenn ihnen (vermute ich) kalt ist oder wenn sie nach dem Schlafen oben sitzen kann es manchmal auch sein oder wenn sie sich ansticheln, also Reviergehabe oder so...

Was die Nagesteine betrifft, muss ich sagen, dass ich die auch gebe und seh da jetzt auch gar kein Problem darin, weil ich das auch noch woanders beobachtet habe: und zwar nagen die wilden Siebenschläfer, welche im Schuppen hausen zeitweise am Wandputz. So das ich mir auch schon mal überlegt habe, diesen einen Nagerstein zu spendieren... und darum denke ich, dass sie sich daran einfach nur die Zähne abwetzen oder so...

Meine Buben haben damals gegen den Alten rebellieren angefangen, da waren sie ca. 5Monate alt...(ist aber nur meine Beobachtung, ob das allgemein so ist, weiß ich nicht)

SG
Wenn die Menschen nur über das sprechen würden, was sie begreifen,
würde es auf unserer Erde sehr still sein...
Albert Einstein
Caravaggio
 
Beiträge: 46
Registriert: 04.07.2009, 19:41
Wohnort: Tirol

Re: Hallo aus Vorarlberg bzw. Tirol!

Beitragvon Mythician » 21.01.2012, 20:30

Hey!

Also bei den Häuschen hab ich immer die genommen, die noch diese weiche dunkle Rinde dranhatten (die die Mäuse dann immer gleich mal abgezogen haben *gg*). von denen hab ich jetzt 3, wovon ich eins heute wegschmeißen musste, weil 2,5 Füße fehlen (Anmerkung fürs nächste Haus: keine Füße xD). Hab den Kleinen heute ein Kokosnusshaus gekauft. Da sie bis jetzt noch nicht schlafen gegangen sind, weiß ich nicht wie sie es annehmen werden. Aber zumindest sind sie ständig am rein und raushopsen xD
Von der Größe her hab ich mich immer eher für die kleineren Häuschen entschieden. Erstens mal wegen dem Platz in dem kleinen Terrarium und wie schon gesagt, mögen sie die größeren Häuschen irgendwie nicht. Die Löcher zum reinschlüpfen sind eigentlich immer gleich groß (Durchmesser 4 cm). Hab mal gelesen, dass sie 6cm brauchen würden, aber ich glaube 4 reichen auch.

Das mit den Vögeln kann ich bestätigen. Als ich meine Mäuse mit auf Vorarlberg genommen hab, hatte ich sie in meinem Zimmer. Auf dem Dachbalken haben wir ein Vogelnest (wir wohnen direkt an einem Wald) und ich konnte nicht unterscheiden, ob meine Mäuse pfeifen oder die Vögel auf dem Dach *lach*

Ja, also den Nagestein haben sie jetzt auch noch. Ich lass ihnen den jetzt mal drinn, aber wahrscheinlich werde ich keinen neuen kaufen, da ich ihnen auch Natursteine in den Käfig gelegt habe und diese auch zum Zähne abnagen und Krallen wetzen benutzt werden (und die gehen nicht kaputt x))

Hm... also meine hab ich Anfang November geholt, da müssen sie zumindest 8 Wochen alt gewesen sein (die Verkäuferin meinte, ich sollte noch 2 Wochen mit Frischfutter warten, das könnten sie erst ab der 10. Woche verdauen). D.h. *rechne* sie sind im September geboren und sind jetzt fast 5 Monate. Ja, das kommt hin. Meinst du das ist die Pubertät oder so? Weil geschlechtsreif werden sie ja schon viel früher...

Liebe Grüße, Melanie
Mythician
 
Beiträge: 13
Registriert: 13.01.2012, 17:13

Re: Hallo aus Vorarlberg bzw. Tirol!

Beitragvon Caravaggio » 25.01.2012, 22:13

...also so aufmüpfig wie meine damals waren, glaub ich, kann man das mit der Pubertät gut vergleichen :)
Wenn die Menschen nur über das sprechen würden, was sie begreifen,
würde es auf unserer Erde sehr still sein...
Albert Einstein
Caravaggio
 
Beiträge: 46
Registriert: 04.07.2009, 19:41
Wohnort: Tirol

Vorherige

Zurück zu EINGANGSHALLE

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron